Dicke Dinger – Geiler Tittenfick

Ich liebe dicke Titten. Es gibt nichts über eine gute Sexgeschichte, in der ein Tittenfick vorkommt, oder?

Ich habe letztens im Club eine kennengelernt, ich nenne sie jetzt mal Susi, die war so saugut bestückt, dass ich vom ersten Moment an die Fantasie hatte, ihr ihre dicken Dinger vollzuwichsen. Klar, wir tanzten und ich fühlte schon einige Stunden ihren heißen Körper an meinem, bis wir irgendwann entscheiden mussten, zu wem es geht. Sie war schon älter als ich, also wusste ich, da kann ich einfach was wagen. Wir fuhren zu ihr. Sie war etwas kräftiger, aber das machte mir überhaupt nichts aus. Sie roch geil, ich konnte ihre Muschi schon durch ihre Hose riechen. Mein Pimmel war schon seit Stunden hart. Ich rieb unaufhörlich an mir selbst und an ihrer Möse, bis ihre Muschi ihre Hose komplett aufgefressen hatte.

Irgendwann zog ich sie aus – und sie mich. Wir gingen direkt in die 69er-Stellung, sie blies meinen Pimmel und ich leckte ihr die Muschi. Sie stand drauf, wenn ich ihr gleich mehrere Finger reinschob und ihren Kitzler langsam saugte – nicht zu fest natürlich. Aber meine Hand wurde eindringlicher, ich fickte sie hart mit meiner Faust, bis sie schreiend kam. Perfekte Situation für einen Tittenfick. Ich legte sie auf den Rücken und hockte mich über sie, drückte ihn runter und sie verstand. Sie presste ihre fetten Dinger zusammen und ich fickte mitten rein. Hart. Immer wieder. Ab und zu nahm sie meine Spitze in den Mund, spuckte sie an, haute drauf… Ich wusste gar nicht, wie mir geschah. Das Gleitgel, das sie zwischendurch rausgeholt hatte, half dabei, dass sich ihre fetten Titten wie eine geile Muschi anfühlten. Ich spritzte ihr meine ganze Ladung in den Mund und sie schluckte meinen Saft, leckte sich die Finger ab und verrieb die Tropfen auf ihrem F-Körbchen… heiß!